Till Luhmann – Laufend Einheit zwischen Körper und Geist spüren

Foto: Yury Iwtschenko
Foto: Yury Iwtschenko

Wenn am 12. März der Startschuss zum 47. Straßenlauf des VfL Oldenburg fällt feiert Till Luhmann vom Team Laufrausch ein kleines Jubiläum. Bereits zum 10. Mal steht der ehemalige Fußballer des TuS Eversten an der Startlinie im Marschweg Stadion. Immer über die 25 km. „Mein erster Start war 2007. Danach habe ich jedes Mal mitgemacht außer 2013, da musste ich erkältungsbedingt verzichten. Auf den 7. Platz in 2009 bin ich ziemlich stolz und auch auf die 1:40:49 im Jahre 2011. Eine Zeit von 1:40:00 entspricht ja genau einem 4:00er-Schnitt. Da habe ich immer versucht hinzukommen, aber es hat jedes Mal ein bisschen gefehlt. Der VfL 25er ist ein puristischer Lauf. Er ist mein Lieblingslauf. Wenn du gestartet bist, kannst du ihm nicht entrinnen. Es gibt keine Zuschauer, du bist komplett auf dich gestellt.“, schwärmt der 53jährige von „seinem“ Lauf.

Weiterlesen


Warum ich laufe!


Ich laufe um nachzudenken.
Um in einer übervölkerten Welt allein zu sein.
Um den Wettkampf gegen meinen inneren Gegner zu gewinnen.
Weil es mich dorthin bringt wo kein Auto hinkommt.
Um den Unterschied zwischen dem Wichtigen und dem Unwichtigen herauszufinden.
Um ein Gefühl für Freiheit zu bekommen.
Weil ich erkenne, daß Versuchen - nicht Siegen alles ist.
Aber im Grunde laufe ich, um zu LAUFEN.