Oldenburg verbessert sich in der ewigen Tabelle auf Platz 4

Nur Rekordmeister Bayer Leverkusen spielt länger in der Bundesliga als der VfL Oldenburg. Seit nunmehr 33 Jahren gehören die Grün-Weißen Deutschlands Beletage an. Während Leverkusen weiterhin souverän auf dem ersten Platz der ewigen Tabelle liegt, gelang Oldenburg 2016/17 der Sprung auf Platz vier. Dank der 32 Punkte in der abgelaufenen Saison konnte der VfL den TV Lützellinden hinter sich lassen.

„Wir sind stolz darauf, schon so lange und so erfolgreich dabei zu sein. Mit demTV Lützellinden (heute Bezirksliga als TSV Lützellinden), Frankfurter HC (3. Liga), TSV GutsMuths Berlin (Stadtliga Berlin) und TuS Eintracht Minden (Spielbetrieb eingestellt) sind noch vier Vereine unter den ersten Zehn gelistet, die bereits vor Jahren die Segel streichen mussten. Sollte der HC Leipzig demnächst nicht mehr in der 1. Liga vertreten sein, dann hat sich neben Rostock (3. Liga), Wismar (3. Liga), Frankfurt/Oder und Magdeburg (5. Liga) die bereits fünfte ehemalige Frauen-Handball-Hochburg des Ostens verabschiedet. Eine Entwicklung die man nicht gut heißen kann, die aber leider absehbar war“, zeigt sich Peter Görgen, Geschäftsführer der VfL Oldenburg GmbH, einerseits stolz ob des geleisteten, aber auch nachdenklich aufgrund der Situation im Frauenhandball, vor allem in den östlichen Bundesländern.

 

 

Ebenfalls nach vorne ging es für Borussia Dortmund. Der BVB überholte GutsMuths Berlin und Eintracht Minden. Die Schwarz-Gelben stehen damit auf Rang sieben. Neu in den Top Ten ist der entthronte Champion aus Thüringen. Den größten Sprung machten der in der Saison 2016/17 ungeschlagene Meister aus Bietigheim und die Bad Wildungen Vipers. Für sie ging es fünf beziehungsweise sechs Plätze nach vorne. Die Neckarsulmer Sport-Union und der TV Nellingen ordneten sich in ihrem Debütjahr an 65. und 73. Stelle in die ewige Tabelle ein. Insgesamt werden 84 Mannschaften gelistet.

 

Die Top Ten und die Platzierungen der restlichen Erstligisten:

 

1. TSV Bayer 04 Leverkusen 1.233
2. HC Leipzig  909
3. Buxtehuder SV 812
4. VfL Oldenburg 765
5. TV Lützelinden 754
6. Frankfurter HC 525
7. BV Borussia 09 Dortmund 440
8. TSV GutsMuths Berlin 427
9. TuS Eintracht Minden 425
10.